Garnelen richtig zubereiten - so schmecken sie am besten

Hier erfährst Du, wie Du Garnelen lecker genießen kannst - auch ohne Profi-Können.

Du hast schon mehrfach versucht Garnelen zuzubereiten und bist bisher grandios gescheitert? Oder Du möchtest Deine Garnele mal anders zubereiten? Garnelen zu kochen bzw. zu braten muss nicht kompliziert sein. Wir zeigen Dir vier leckere Möglichkeiten, wie Du Deine Garnelen optimal in Szene setzen kannst - ganz ohne Profi-Wissen.

  1. ROH - genieße Deine Garnele in Sashimi-Qualität Zum Beispiel kannst Du unsere Bayerische Garnele fangfrisch bestellen oder aber auch unsere TK-Garnelen mit Sahimi-Qualität auftauen und anschließend roh genießen. Wichtig dabei: Den Rohverzehr empfehlen wir bei eingehaltener Kühlkette innerhalb von 3 Tagen ab dem Abfischdatum oder unmittelbar nach dem Auftauen. Als Sashimi mit etwas Sojasauce, als Tatar auf einem Avocado-Bett, als Carpaccio mit einer leichten Zitronenvinaigrette oder als Ceviche 10 Minuten gebeizt mit Zitrone oder Limette.
  2. ANGEBRATEN - Darfs knusprig sein? Dann probier Deine Garnele in der Pfanne Genieße unsere frischen Garnelen klassisch aus der heißen Pfanne. Brate die ganze Garnele oder das pure Fleisch für maximal 30 Sekunden von jeder Seite in einer heißen Pfanne mit hitzebeständigem Öl an und salze die Garnele anschließend mit etwas Meersalz.
  3. BLANCHIERT - Lass Deine Garnele erröten Lasse die frischen Garnelen rot werden und schwenke sie kurz in heißem Wasser. Salze die noch heißen Garnelen anschließend mit etwas Meersalz.
  4. CONFIERT - einmal kurz in Öl getaucht Tauche die frischen Garnelen oder Deine tiefgekühlten Garnelen nach dem Auftauen für ca. 30 Sekunden in heißes hochwertiges Olivenöl und salze sie anschließend mit etwas Meersalz.